Home » Blog » 5 Jahre 360VIER | 5 Jahre 360VIER

Von vier an einem Tisch zu einer der größten WordPress-Webdesign-Agenturen Deutschlands.

Hey – hast du die neue Website von „meine123WebseitebeiderIchalleskaufenkann24.de“ (Name von der Redaktion geändert) gesehen?

Ja, eigentlich gar nicht schlecht-

Schon, aber hab ewig nach den Öffnungszeiten suchen müssen.

Ja ich auch! – aber wenn ich ehrlich bin, so richtig hübsch ist das Ganze auch nicht.

Ok stimmt, und irgendwie funktioniert auch noch nicht alles.

Hmmm…

Können wir das nicht besser?

Auch wenn das tatsächliche Gespräch, (falls es je stattfand) vielleicht ETWAS anders ablief, genau diese Problematik war vor nunmehr 5 Jahren der Startpunkt von 360VIER. Ok, eigentlich war es der Startpunkt von makanto, aber drauf kommen wir bei einer kleinen Runde durch die Firmengeschichte auch noch…

5 Jahre ist es also her, dass 360VIER aus dem Gefühl heraus startete, dass viele digitale Lösungen einfach zu wenig aus inhaltlich, konzeptioneller und grafischer Sicht beurteilt werden. – Hauptsache man ist in diesem Internet. Gleichzeitig sah man ebenso, dass grafisch gut ausgearbeitete Seiten erhebliche technische Schwächen hatten und WordPress, das schon damals weitverbreitetste CMS, im deutschsprachigen Raum kaum eine Rolle spielt.

Genau hier sah das aus ursprünglich 3 Personen bestehende Team die Chance:  eine Designagentur mit Digitaler DNA oder eine Digitalagentur mit Design-DNA. – auf alle Fälle eine Agentur in der Inhalt, Design und Funktion zusammen gedacht wird, erstklassiges Kundenerlebnis bietet und für möglichst lange Kundenbindung sorgt.

Soweit die Idee. Jetzt ging es nur noch um das kleine Thema der Umsetzung…

2012

Ein Tisch sollte erstmal reichen…

Teamstärke: 4 Personen

Besondere Projekte: GUDE, FAHRWERK

Am 13.07.2012 wurde die Idee mit der offiziellen Gründung als mengler.karn GmbH ins Rollen gebracht – vor heute also genau 5 Jahren beginnt die Agentur zu arbeiten. Doch für wen? Um diese Frage zu beantworten mussten erstmal die richtigen Kunden gefunden werden. Doch nicht nur die, denn auch das Team selbst musste sich erst einmal finden, Prozesse etablieren und technisches Wissen aufbauen. Das geht natürlich nicht über Nacht, sondern hat ein paar „Tage“ in Anspruch genommen. Durch gute Kontakte (wie immer das A und O) wurden mit Webseiten für GUDE und FAHRWERK auch schon im Gründungsjahr durchaus vorzeigbare Projekte umgesetzt und Kontakte geknüpft, die noch bis heute andauern, was uns durchaus stolz macht.

GUDE GmbH Corporate DesignDigitale KommunikationMarkenberatungWebdesign Projektdetails ansehen
360VIER_Blog-5Jahre_2012 5 Jahre 360VIER

2013

In vielen Bereichen war 2013 ein Jahr der Weiterentwicklung. Auch werden die Projekte langsam größer – mit YATSU und YAOMI sogar zumindest für den damaligen Entwicklungsstand der Agentur richtig GROß. Denn neben Logoentwicklung und Website-Überarbeitung wagten wir uns direkt an die Bereiche App-Entwicklung und den Aufbau eines Costum-Shops für Sushi. Dass beide Entwicklungen auch heute noch in gleicher Form bestehen und von uns weiterentwickelt werden zeigt, dass wir den Mut der beiden Kunden zu Recht verdient hatten. Es zeigt aber auch, dass wir schon damals immer auch an den Herausforderungen gewachsen sind – eine Eigenschaft die uns zum Glück bis heute geblieben ist.

Eine App für ein Restaurant entwickeln – klar können wir das (hat am Ende sogar tatsächlich geklappt)

Teamstärke: 8 Personen

Besondere Projekte: YATSU, YAOMI (Web-App-Development), elo’quia

YATSU Sushi Delivery Corporate DesignDigitale KommunikationMarkenberatungWebdesign Projektdetails ansehen
V-Doit & More GmbH (Yaomi) App-EntwicklungCorporate DesignDigitale KommunikationFotografieWebdesign Projektdetails ansehen
[elo’quia.] Sprachinstitut Frankfurt am Main Corporate DesignFotografieIllustrationMarkenberatungWebdesign Projektdetails ansehen

2014

Highlights: Kundengröße wächst + Website of the day bei cssdesignawards mit Lycka

Anfrage des Jahres. „Ich komme nicht in mein Web.de – machen Sie sowas auch?“

Teamstärke: 11 Personen

Besondere Projekte: STOE, IGZ, Meinunternehmensfilm, Lufthansa

In vielen Belangen ein besonderes Jahr. Nach den ersten 1 ½ Jahren Findung und viel Lernerfahrungen ist das Team langsam eingespielt und mehr und mehr (auch nach heutigem Stand) größere Projekte können wir gewinnen. Für STOE erarbeiten wir unser erstes vollumfängliches CD- und Web Projekt im Mittelstand. Etwas Zeitversetzt fragt die Lufthansa Group an und möchte mit uns im Bereich Corporate Design arbeiten – wir müssen zugeben, solch einen großen Kunden zu gewinnen hat uns wirklich stolz gemacht. Denn damit bekommt unsere Logo-Wall zum ersten Mal einen Namen hinzu, der zweifelsfrei deutschlandweit bekannt ist. Mit dem Forschungsinstitut IGZ aus Großbeeren eröffnet sich uns eine zu dem Zeitpunkt völlig neue Branche und mit Meinunternehmensfilm kommt ein Kunde dazu, für den wir bis heute etliche Projekte durchgeführt haben – was natürlich genauso für STOE und die Lufthansa Group gilt.

Doch noch etwas Großes passierte 2014 (neben dem WM-Titel): Wir benennen uns um:
Nach knapp zwei Jahren makanto haben wir das Gefühl, dass wir erwachsen geworden sind und nennen uns nunmehr 360VIER (zum Blog) —> Die perfekte Kombination aus Punkt und Pixel, Kreis und Quadrat, Druck und Digital.

2015

Neuer Name, neue Mitarbeiter, neue Kunden – 2015 war vor allem ein Jahr der Weiterentwicklung, aber auch der Festigung – in allen Bereichen. Auch werden wir nach außen hin immer sichtbarer, was nicht zuletzt die Anzeige in der „Brand Eins“ verdeutlicht. Damit einher gingen verschiedenste spannende Projekte und weitere große Kunden, die uns immer wieder Neues abverlangten. So hielten beispielsweise erstmals die Bereiche Software-Design und Software-Entwicklung bei uns Einzug, nicht zuletzt mit dem Beginn unserer, bis heute andauernden Arbeit für pododesk. All dies führte zu einem deutlichen „Erwachsenwerden“ der Agentur selbst, aber auch von uns als Mitarbeitern, denn nicht zuletzt war es an der Zeit, unserer Strukturen noch mehr zu optimieren.

Zum Glück konnte man sagen, denn ansonsten hätte 2016 mit Sicherheit ganz ganz anders ausgehen können…

Highlight: Das erste Software-Projekt (Pododesk)

Spaß des Jahres: Zum ersten Mal Firmenlauf in Darmstadt

Teamstärke: 12 Personen

Besondere Projekte: Pododesk, Spreitzenbarth, WETROPA, Zeppelin Universität (TCC)

pododesk Corporate DesignSoftware-DesignSoftwareentwicklung Projektdetails ansehen
Spreitzenbarth Consultants GmbH Corporate DesignEntwicklungIcondesignWebdesign Projektdetails ansehen
Wetropa Kunststoffverarbeitung GmbH & Co. KG Corporate DesignFotografieMarkenberatungWebdesign Projektdetails ansehen

2016

Highlights: Vier auf einen Streich, Jahresaussendung „Lego“

Teamstärke:16 Personen

Besondere Projekte: TUM, SIEMENS, FFM Marathon, CTAO, PacLease

Wenn es ein Jahr gibt, in dem eindeutig Weichen gestellt wurden, dann 2016. Denn während 2015 Festigung und kontinuierliche Entwicklung ermöglichte und damit zum Fundament für uns wurde, war 2016 ein Jahr des Aufbruchs.

Dabei fing es eigentlich an wie immer: Wir bewarben uns für vier große Projekte mit der Hoffnung, doch zumindest eines davon an Land ziehen zu können. Es kam ein wenig anders… Denn, und so wirklich verstehen wir das ganze bis heute noch nicht, am Ende der Ausschreibungen hatten wir alle vier Projekte an Land ziehen können.

Eigentlich super – es gab nur ein klitzekleines Problem:  Denn unsere Arbeit für die namhaften Großkunden SIEMENS, Frankfurt Marathon, TU München und Cherenkov Telescope Array musste praktisch zeitgleich stattfinden. Als dann auch noch mit PacLease ein weiterer Kunde sich für uns entschied, hatten wir, gelinde gesagt so richtig zu tun. Noch heute gibt es immer wieder Momente, an denen wir ungläubig zurückblicken und selber nicht so ganz wissen, wie wir tatsächlich alles auf den Punkt schafften, doch so war es. Der Umstand, dass mit allen o.g. Kunden mehrere erfolgreiche Folgeprojekte gab und gibt, zeigt, dass nicht nur wir mit unserer Arbeit zufrieden waren.

Dass eben in diesem Zeitraum unser damaliger Azubi und nun festangestellter Kollege Marcel auch noch zum Jahrgangsbesten gekürt wurde, ist definitiv auch eine Erwähnung wert. Nicht zuletzt da er der erste Azubi in der Firmengeschichte war, wodurch auch wir als Unternehmen von der IHK mit einem Preis ausgezeichnet wurden. All das macht 2016 zu einem Jahr, auf das wir wirklich stolz sind.

TU München School of Management Corporate DesignIllustrationModernisierungWebdesign Projektdetails ansehen
Siemens Industry Software GmbH IcondesignIllustrationKeyvisual-DesignModernisierungWebdesign Projektdetails ansehen
360VIER_Blog-5Jahre_vorher-nachher_1 5 Jahre 360VIER
360VIER_Blog-5Jahre_vorher-nachher_2 5 Jahre 360VIER
360VIER_Blog-5Jahre_vorher-nachher_3 5 Jahre 360VIER

2017

Da wir uns mitten im Jahr befinden, ist ein Resümee natürlich noch nicht möglich. Was jedoch jetzt schon klar ist, dass wir einerseits bisher den Schwung aus 2016 definitiv mitnehmen konnten, aber sich auch für uns selbst schon einiges verändert hat. Nicht zuletzt unser Standort. Denn nachdem zu Beginn eben ein Tisch ausreichte, sind wir mittlerweile 20 Kolleginnen und Kollegen und der Raum wurde in unseren alten Büros mehr als knapp. Als Lösung bot sich uns dann eine einmalige Chance – und wir ergriffen sie: das Wambolt’sche Schloss in Groß-Umstadt. Seit Ende April sind die frisch restaurierten Räume nun unser Reich. Den Umzug nahmen wir gleichzeitig zum Anlass, uns nochmal bewusst in verschiedener Hinsicht zu verbessern: wir haben uns deshalb nicht nur auf Hardware- und Software-Seite komplett neu und sehr leistungsstark aufgestellt, auch die Optimierung unserer Prozesse und eine möglichst perfekte Arbeitsstruktur standen im Fokus.
All dies lohnt sich, denn schon jetzt weist 2017, unter anderem mit Treiber Trays und MYND eine Menge sehr spannender Projekte auf, bei denen wir unsere Stärken richtig ausspielen können. Dazu wurden wir noch Google Partner, haben zusätzlich zu weiteren Kollegen noch zwei Auszubildende eingestellt und haben unseren ersten Kunden aus Übersee gewonnen.

Auch dieses Jahr wird uns also definitiv nicht langweilig werden…

Highlights des Jahres: 360VIER bezieht ein Schloss

Teamstärke: 20 Personen

Besondere Projekte: Real-Digital, Agentur für Arbeit, DAW, Treiber Trays, Mynd, Homelike

Und wie gehts weiter?

Mit hunderten tollen Kunden im Gepäck, bei denen wir uns auch hier noch einmal für das Vertrauen bedanken wollen, einem Büro mit Charakter und Ausbaumöglichkeiten, einer Struktur die die Arbeit deutlich erleichtert und der Lust, digitale Themen zu denken und entwickeln, hat sich viel verändert. Denn von dem Punkt, dass das gesamte Team an einen mittelgroßen Tisch passte, sind wir zur vermutlich größten Webdesign-Agentur Deutschlands aufgestiegen, die exklusiv mit WordPress arbeitet.

Doch einiges hat sich in den 5 Jahren nicht verändert, denn noch immer wollen wir sowohl mittelständischen, als auch großen Unternehmen in unterschiedlichsten Branchen eine möglichst perfekte digitale Lösung anbieten – mit einer gestalterischen DNA und dem Blick für die richtige Lösung. Ganz egal ob Bikini-Shop, Business-School oder Bier aus dem Herzen Europas.

Warum sich dieser Wunsch nicht verändert hat, hat einen entscheidenden Grund:

 

Noch immer glauben wir, dass wir vieles besser können!